Tagung 'Hauptsache Arbeit'


Hauptsache Arbeit - Arbeits- und Beschäftigungs-möglichkeiten für benachteiligte Menschen

Datum: 10. Oktober 2011
Uhrzeit: 09:00 – ca. 17:00 Uhr
Ort: Lichthaus Bremen (...hier...)
Eintritt: 40,00 € (inkl. Mittagsimbiss)

Anmeldung


...Hier... können Sie den Flyer als pdf-Dokument herunterladen.

Einführung

Arbeit und Beschäftigung bietet weit mehr als die eigenständige Finanzierung des Lebensunterhaltes. Arbeit bietet Kommunikation, Qualifikation, Status, Kollegialität, Perspektiven und Normalität. Arbeit fördert, zumindest in den meisten Fällen, Gesundheit und schafft Teilhabemöglichkeiten am gesellschaftlichem Leben. Und Arbeit gilt nach wie vor als Königsweg für Integration und Inklusion. Doch wo finden Menschen eine regelmäßige Arbeit oder Beschäftigung, wenn sie die Bedingungen und Anforderungen des ersten Arbeitsmarktes nicht oder nur teilweise erfüllen können?

Am Welttag der seelischen Gesundheit beleuchtet diese Tagung zwei Extreme. Es werden Arbeitsmöglichkeiten für beeinträchtigte und erwerbsfähige Menschen auf dem ersten Arbeitsmarkt aufgezeigt. Beispielhaft soll veranschaulicht werden, wie Firmen mit der Schwierigkeit umgehen, einerseits dem Erfüllungsdruck ihres Angebotes gerecht zu werden und andererseits eine Arbeitsumgebung anzubieten, die einen personenzentrierteren Ansatz fördert. Integrationsfirmen und insbesondere Integrationshotels stehen hier u.a. im Fokus. Die Darstellung von Arbeitsmöglichkeiten des ersten Arbeitsmarktes sollen ergänzt werden um sogenannte niedrigschwellige Beschäftigungsmöglichkeiten im Zuverdienst für nicht erwerbsfähige Menschen. Obwohl Zuverdienstbeschäftigung schon in einigen Regionen Deutschlands angeboten wird,
ist die Angebotslandschaft nicht flächendeckend und für Viele ist diese Beschäftigungsform noch relativ unbekannt.

Die Tagung möchte Arbeits- und Beschäftigungssuchenden mit Beeinträchtigungen, Interessierten, Professionellen, BetreuerInnen sowie MitarbeiterInnen der Ämter anhand einiger interessanter Beispiele Möglichkeiten aufzeigen. Neben den Vorträgen bieten zwei Workshops und eine Messe Gelegenheit zum Fachdialog und Informationsaustausch. Im Rahmen der Messe werden auch einige der ReferentInnen zur Verfügung stehen.

Die Tagung wird von der gGesellschaft für integrative Beschäftigung mbH in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für soziale Psychiatrie veranstaltet.

Programm

08:30 - 09:30 Uhr
Empfang

VORTRÄGE

09:30 - 09:40 Uhr
Tagungseröffnung
Michael Scheer, Geschäftsführer der Gesellschaft für integrative Beschäftigung mbH

09:40 - 09:55 Uhr
Grußworte
Horst Frehe, Staatsrat bei der Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen

09:55 - 10:10 Uhr
Vorwort
Walter Stubben, Leiter des Integrationsamtes Bremen

10:10 - 10:50 Uhr
Integrationsprojekte in der Inklusionsdebatte
Anton Senner, Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen

10:50 - 11:30 Uhr
Verbund der Embrace Hotels: Arbeit für Menschen mit Behinderungen auf dem ersten Arbeitsmarkt
Martin Bünk, Präsident des Verbundes der Embrace Hotels e.V. und Geschäftsführer des Integrationshotels FIT in Much

11:30 - 11:50 Uhr
Kurze Pause

11:50 - 12:20 Uhr
Psychiatrieerfahrung als Berufskompetenz: Qualifizierung von Psychiatrieerfahrenen zur Verbesserung psychiatrischer Versorgung
Jörg Utschakowski, FOKUS / Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V.

12:20 - 12:50 Uhr
Zuverdienstbeschäftigung für nicht erwerbsfähige Menschen mit psychischen Erkrankungen
Christian Gredig, FAF gGmbH Köln

12:50 - 13:40 Uhr
Mittagspause mit Imbiss

MESSE

13:40 - 14:40 Uhr
Verschiedene Aussteller* und Austausch mit einigen Referenten

WORKSHOPS

14:40 - 15:40 Uhr
Niedrigschwellige Beschäftigung für suchtkranke Menschen
Heike Gronewold, AWO Integra gGmbH

15:40 - 16:40 Uhr
Zuverdienstbeschäftigung in Bremen: Modelle, Zielgruppen und Erfahrungen
Rolf Bennecke, Gesundheitsamt Bremen

ca. 16:40 Uhr
Ende der Tagung

*Aussteller: ArBiS Bremen gGmbH, ASB - Gesellschaft für Sozialpsychiatrische Hilfen mbH, AWO Integra gGmbH, Bremer Werkgemeinschaft e.V., comeback GmbH (mit proArbeit), Gesellschaft für integrative Beschäftigung mbH, Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V.(mit FOKUS und IRRTU(R)M), Integrationsfachdienst Bremen GmbH, Sozialwerk der Freien Christengemeinde e.V., Verbund der Embrace-Hotels e.V., Versorgungsamt Bremen (vertr. durch das Integrationsamt)

 
Anmeldung