Fachtag Zuverdienst in Bremen










„Zuverdienst“ - Chancen zur Teilhabe verbessern!

Tagung am 12.02.14 in Bremen

Dokumentation

'Gute Arbeit durch sanften Erfüllungsdruck'
Weser Kurier vom 14.02.14 (pdf ...hier…)



Power-Point - Präsentation der Referenten

Dr. Hermann Schulte-Sasse, Senator für Gesundheit
Grusswort
(pdf ...hier…)

Daniel Heinisch, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V.
Vortrag: 'Zuverdienst im Rahmen der Eingliederungshilfereform: begünstigt das Bundesteilhabegesetz niedrigschwellige Beschäftigung?'
(pdf …hier...)

Berthold Sommer, Bundesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen e. V.
Vortrag: 'Die Weinheimer Erklärung: Plädoyer zur flächendeckenden Bedarfsabdeckung mit Zuverdienstangeboten'
(pdf …hier...)

Anton Bartling, Der Senator für Gesundheit
Vortrag: 'Mehr Gewicht für Arbeit und Beschäftigung - Situation und Ausblick in der Versorgung psychisch kranker und suchtkranker Menschen im Land Bremen'
(pdf …hier...)

Helmut Oetjen, ArBiS Bremen gGmbH
Workshop 1: 'Systematik der Hilfebedarfsgruppen im Bremer Zuverdienst'
(pdf demnächst)

Rolf Bennecke, Gesundheitsamt Bremen
Workshop 2: 'Begutachtung und Steuerung niedrigschwelliger Beschäftigung'
(pdf ...hier…)

Michael Scheer, gGesellschaft für integrative Beschäftigung mbH
Workshop 3: 'Kennwerte und Erfahrungen zur Erfolgskontrolle von Zuverdienstbeschäftigung'
(pdf …hier...)


Übersicht Zuverdienst in Bremen

Arbeits- und Beschäftigungsangebote in Bremen im Rahmen des SGB XII
(pdf …hier...)

'Arbeitswelten' - The Movie












Ein Film von Jürgen Köster (2014).

Hintergrund

Fachlich unbestritten ist die Erkenntnis, dass sich Gesundheitszustand, Arbeitsfähigkeit, soziale Einbindung und Lebensqualität psychisch kranker und Suchtkranker Menschen durch die Möglichkeiten der Teilhabe an Arbeit und Beschäftigung verbessern.

Dennoch bleiben die gesellschaftspolitischen Bemühungen hinter den Erfordernissen zurück. Im Land Bremen sind in den letzten Jahren verschiedene Modellprojekte auf Grundlage des § 11(3) und des § 53 SGBXII nach dem Konzept „Zuverdienst“ entwickelt worden, die sich einer starken Nachfrage gegenüber sehen und vom Ergebnis her erfolgreich operieren. Folgt man den Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention, ist es notwendig, Zuverdienst als gleichberechtigt in der „Teilhabe-Kette“anzuerkennen und bundesrechtlich und finanziell abzusichern.

Unter dem Motto „Mehr Gewicht für Arbeit und Beschäftigung“ hat sich seit Mitte 2013 eine Projektgruppe bestehend aus Leistungserbringern und Kostenträgern gebildet, um Vorschläge zur Neuausrichtung des Bereiches Arbeit und Beschäftigung für psychisch kranke und suchtkranke Menschen zu entwickeln. Im Kern geht es dabei um die Einführung eines neuen Leistungstypen „Betreute Beschäftigung“ und den damit verbundenen Änderungen der bisherigen Angebotslandschaft.

Ziel der Fachtagung ist der Austausch über die Bremer Reformvorstellungen und ihre Einordnung in die bundesweite Debatte.

Programm, Flyer und Anmeldung (pdf ...hier...)
 
Anmeldung