Unser 'Northern Hallertau': Hopfen aus Bremen



Bremen blickt auf beinahe 1000 Jahre Brautradition zurück. Als Brauereistandort ist die Hansestadt seit dem 11. Jahrhundert verbrieft. Die „Breemschen Biere“ wurden in ganz Nordeuropa geschätzt und legten den Grundstein für den außergewöhnlich guten Ruf der Bremer Braumeister. Die Bremer Braumanufaktur (...hier...) steht ganz in dieser ursprünglichen Brautradition und lässt sie mit unter- wie obergärigen Bieren der Marke Hopfenfänger neu aufleben.



Seit 2014 baut die Gemüsewerft nach den Prinzipien des ökologischen Landbaus die Hopfenensorten Cascade, Chinook, Centennial, Hallertauer Tradition und Komet exklusiv für die Bremer Braumanufaktur an. Unser 'Northern Hallertau' ist somit wahrscheinlich das größte deutsche Hopfenanbaugebiet nördlich der Hallertau. Die erste gemeinsame Kreation, das 'Ale No. 2', lief Ende 2014 vom Band und war schnell vergriffen. Wir haben reagiert und unsere Anbaumenge in 2015 verzehnfacht. In 2016 dann nochmal verdoppelt. Einen Teil des Verkaufserlöses fliesst zurück an die Gemüsewerft und trägt so zur wirtschaftlichen Nachhaltigkeit unseres sozialen Urban Farming – Vorhabens bei.



Stück für Stück eignen wir uns die Kulturtechniken an, wie sie im Hopfenanbau und bei der Ernte zum Einsatz kommen oder kamen. Mittlerweile vermehren wir unsere Pflanzen selbst, um unseren Bestand zu erweitern und nicht hinzukaufen zu müssen. Bei der Ernte setzen wir auf Tradition: im Unterschied zu den großen Anbaugebieten ernten wir unseren Hopfen händisch. Ganz wie zu den Urzeiten des Hopfenanbaus haben wir den Traditionsjob des 'Hopfenzupfers' reanimiert.

 
Anmeldung